Miriam Moritz
Miriam Moritz  

Hygiene- und Abstandsregeln

Zur Wahrung der Gesundheit aller Teilnehmenden gelten entsprechend der Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus der Stadt Hamburg vom 30.10.2020 in jedem Setting folgende Regeln und Maßnahmen:

 

Bei Atemwegserkrankungen finden keine Termine statt, bzw. ist eine Teilnahme an Terminen ausgeschlossen.

 

In allen Räumen gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen.

 

Beim Betreten und Verlassen der Räume bzw. beim Bewegen in den Räumen ist auf jeden Fall ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

 

Derzeit arbeite ich aufgrund des Infektionsgeschehens durchgehend mit Mund-Nasen-Schutz, auch bei festen Sitzplätzen.

Ein (zeitweiliges) Abnehmen ist nur nach Absprache und im Einzelfall möglich.

 

Hände müssen regelmäßig desinfiziert werden. Desinfektionsmittel wird zur Verfügung gestellt.

 

Auf eine angemessene Hust- und Niesetikette ist zu achten.

 

Die Namen der Teilnehmenden werden dokumentiert. Dies dient einer eventuell notwendigen Nachvollziehbarkeit der Kontaktpersonen im Falle einer auftretenden Corona-Erkrankung.

 

 

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Maßnahmen gelten selbstverständlich Ihre persönlichen Wünsche und Hausregeln. Auf die Einhaltung der offiziellen Regeln und individuellen Absprachen wird während des gesamten Arbeitsprozesses geachtet.

 

Desweiteren achte ich in meiner Methodenauswahl und -umsetzung darauf, dass weiterhin kreativ und gleichzeitig corona-kompatibel gearbeitet werden kann.

 

 

Arbeit mit CO2 - Detektor

Entsprechend der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Verbreitung des Corona-Virus über Aerosole wird konstant für eine angemessene Durchlüftung der Räumlichkeiten gesorgt. Um diese sicher zu stellen, setze ich zusätzlich  Lüftungspausen alle 20 Minuten einen CO2-Detektor ein.